loslaufen mit lotta

donnerstag, 04.04.2019
grossweil – huglfing (21,2 km, 320 m auf, 340 m ab)

wir laufen nach einem guten bircher müsli los mit lotta an der langen leine. beim bäck ums eck gibt es noch zwei brezeln.
dann ziehen wir drei bei bedecktem himmel, windig witterung und kalten temperaturen los – richtung norden, sprich bremen.
wir machen erste erfahrungen mit komoot als navi: eine relativ freundliche damen-stimme gibt uns klare richtungs-angaben. wiederholt sagt sie uns wir auf den rechten weg bleiben. es geht zuerst mal steil und teilweise matschig den berg hoch. ich versuche lottas 7-m-leine kunstvoll darüber zu bringen. und dann heisst es weg vom geschotterten waldweg nach links abzubiegen. wir wundern uns, weil wir keinen weg sehen können. aber dann erkennen wir doch andeutungsweise einen trampelpfad. sehr skeptisch gehen wir weiter und so merken wir schnell, auf was für einen schönen wanderweg wir geführt worden sind. ich bin immer mehr überzeugt von der app-programmierung. dann bekommen wir vor einem bauernhof die anweisung nach links ins gelände zu gehen, stehen aber dann wohl vor einem abhang. wir gehen zurück und versuchen es auf der andern seite des hofes weiter. und kurz darauf können wir einen weg (durch den hof durch) erkennen und sind wieder auf der route. wieder ein punkt für komoot.
lotta kümmert das alles nicht. an der langen leine läuft sie voraus oder lässt sich nach hinten fallen und erschnüffelt sich ihre welt. zwischendurch kann sie an einer kleinen badewanne trinken.
der hunger lässt uns an einer kleinen kapelle eine sehr windige und daher kurze rast machen, wo wir drei uns die zwei brezeln teilen.
mit der zeit ist lotta nicht mehr vorne zu finden, sondern entweder bei uns ist hinten beim schnüffeln. als wir in spatzenhausen  geradewegs auf ein gasthaus zulaufen, entscheiden wir uns eine richtige pause einzulegen. aber lotta weigert sich mit rein zu gehen, zumal wir drei sogleich heftig angekläfft werden von einem hat nicht so grossen hund. also trinken wir zuerst mal im biergarten in der sonne alles etwas. lotta wird dann von sebastian abgeholt und wir essen drinnen zu mittag.
etwas abseits von unserer folgenden route finden wir noch ein bauern-café mit wunderbaren kuchen und torten. natürlich gibt es einen kaffee dazu.
in der pension in huglfing bekommen wir dann noch besuch: sebastian kommt auf seinem heimweg vorbei.
wir essen in unserer gaststätte zu abend, wobei nur sebastian isst – wir sind immer noch gut satt.

2 Gedanken zu „loslaufen mit lotta“

  1. Mensch, Euch geht es gleich am Anfang eurer Tour richtig gut! Die Verpflegung hört sich schon mal sehr lecker an!
    Dann wünsche ich euch weiterhin so gutes Essen und Rastplätze!
    Wir haben mit Ann-Katrin und Lukas gestern gekocht. Das Thema des Abends England. Es war sehr reichlich gedeckt und hat wieder so viel Freude bereitet miteinander zu kochen. Zeit miteinander zu verbringen, ist einfach wunderbar.
    Lieb Grüße Reni

  2. Nach der erfolgreichen 2. OP bin ich bereit, euren Weg vom Krankenbett aus mit zu gehen. Heute habe ich die letzten Nüsse vom Carepaket verspeist, vielen Dank nochmal für die Unterstützung,
    Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.