wenn in aller ruhe alles durch fällt

ich wache kurz nach acht uhr auf und brauche zuerst einmal dringend einen toiletten-gang. zum frühstück ist es mir gar nicht nach frühstück, dafür trinke ich vor allem schwarztee.
dieser tag scheint ein ruhe-tag zu werden, worüber ich wegen meiner heftigen darm-verstimmung sehr froh bin. es ist auch nirgendwo ein father zu sehen. dafür sehen wir viele eltern, die mit ihren kindern im ashadeep unterwegs sind – das sieht nach eltern-sprechtag aus. später erfahren wir, dass die holidays beginnen.
irgendwann erinnert uns fr. devasy ans mittagessen, auf das ich jedoch zugunsten von ein paar tassen schwarztee verzichte.
während später dann anne-rose fr. jinto und seinen neuen kleinen welpen ruso entdeckt, mache ich mich auf den acker am anderen ende von ashadeep. dort soll das internet stabiler sein. und ich habe tatsächlich erfolg und kann den blog fortsetzen. auch auf der toilette habe ich anschließend erfolg.
mit leerem magen, aber überhaupt nicht hungrig, begebe ich mich am ende dieses tages in aller ruhe ins bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.