conques

gestern bin ich in conques angekommen. in einem tal, das nur schwer zugänglich ist, liegt die abtei der prämonstratenser. am nachmittag kam ich bei kräftigem regen den sehr steilen und steinigen pfad in das mittelalterliche klosterdorf hinab. nebelschwaden zogen vom tal des lot nach oben. ich kam mir vor wie im film ’name der rose‘.

in der abtei angekommen, freuten sich die frères sehr darüber einen pilger namens norbert beherbergen zu können. der heilige norbert ist der begründer des prämonstratenser-ordens.

beim nachtgebet der kirche – dem komplet – war ich dabei. fünf frères singen in dieser grandiosen romanischen kathedrale mehrstimmig – eine faszinierende atmosphäre. der bibeltext aus der apokalypse des johannes wurde erst in französisch von einem frère und dann in deutsch von mir vorgetragen. das musste ich erst mal realisieren: ich trage in dieser ehrwürdigen und berühmten kirche mitten in frankreich einen bibeltext vor! und anschliessend bekomme ich ganz exklusiv einen (fast) individuellen pilgersegen. zum ausklang höre ich in der fast dunklen kirche noch dem orgelspiel zu.

IMG_20141116_205713

Ein Gedanke zu „conques“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.