ver-rückt

heute früh um 5 uhr wurden wir 20 pilger vom ersten handy geweckt. so bald – verrückt, dachte ich mir, denn ich wollte doch erst um kurz vor 7 uhr geweckt werden. also versuchte ich weiter zu schlafen. ein paar andere packten nun ihre 7-sachen, daher legte sich eine gewisse unruhe in den raum. ich bemerkte, dass einige betten bereits verlassen waren. da nun gar nicht mehr an schlaf zu denken war, stand ich auch auf. in aller gemütsruhe vollzog ich mein morgendliches ritual. kurz nach 6 uhr stand ich schliesslich vor der herberge.

die suche nach einer zu dieser zeit offenen bar war auch in einer stadt wie logroño nicht einfach. ich war trotzdem erfolgreich und konnte nun eine gute halbe stunde früher als sonst meinen weg beginnen.

unterwegs kam mir in den sinn: wieso ’so bald – verrückt?‘ dann eher ‚warum so laut?‘ und was heisst überhaupt verrückt? eigentlich ist das, was ich tue auch verrückt.

ver-rückt. da ist was nicht mehr an seinem vorherigen platz, da ist wer nicht mehr im gewohnten verhalten drin, aus seinen gleisen raus. ungewohnt, nicht nachvollziehbar. da hat eine/r den standort verändert. und damit hat sich auch ihre/seine perspektive, ihr/sein blick-winkel verändert. eben halt etwas ver-rückt. verrückt!

das öffnet neue sichtweisen, eröffnet neue möglichkeiten und neue chancen. nun können die dinge, menschen anders angesehen werden…

nutzen wir das! ver-rückt sein, ver-rückt sehen, ver-rückt handeln. die chance, unsere welt noch etwas positiver zu gestalten.

ich war heute früher am ziel. so konnte ich dies ’nutzen‘, um (übrigens das erste mal auf meinem rückweg) im sonnigen nordspanien gemütlich einen vino bianco als aperitif zu trinken.IMG_20141021_203636

Ein Gedanke zu „ver-rückt“

  1. verrückt ist auch das wetter zu zeit bei uns. hatten gestern abend und teile der nacht einen heftigen sturm der aber bei uns keinen schaden angerichtet hat. wo anders sah es schlimm aus. auch die temperaturen sind spürbar zurück gegangen. nun hoffen wir, das es bei dir etwas freundlicher aussieht und du deinen weg entspannt weitergehen kannst. wir wünschen dir jedenfalls viel sonnenschein und wenn schon nicht von oben, dann wenigstens in deinem herzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.