es geht gleich weiter

meine mutter ist gestorben. ich konnte rechtzeitig bei ihr sein und sie auf ihrem weg in ein anderes sein ein Stück weit begleiten. bei aller traurigkeit bin ich dafür dankbar. ein ganz herzliches dankeschön an alle die menschen, die mir zur seite gestanden sind, die in gedanken und mit ihren worten bei mir waren.

bei einem weiteren – sehr schönen – ereignis konnte ich in der unterbrochenen zeit dabei sein. zwei tage nachdem mich meine mutter zurück holte, war unser sohn sebastian mit seiner julia auf dem standesamt. nun konnten wirklich alle elternteile dabei sein. es war ein wunderschöner fest-nachmittag, der seine fortsetzung am wochenende hatte. das frischgebackene ehepaar feierte mit dem schwiegervater den gemeinsamen  120. geburtstag.

für mich waren diese beiden sehr gegensätzlichen ereignisse nicht einfach ‚unter einen hut zu kriegen‘. ich denke, das gehen auf dem camino vorher hat mir dafür die nötige gelassenheit gegeben.

 

nun geht mein unterbrochener weg weiter. heute bin ich mit dem zug in burgos angekommen.

 

2 Gedanken zu „es geht gleich weiter“

  1. Wünsche Dir weiterhin einen Guten Weg und Gottes Geleit.
    Bei mir sind durch Deine Unterbrechung so manche Gedanken gekommen: Wird „unser“ Weg nicht ständig mal unterbrochen? Wo gab es bei mir Unterbrechungen in meinem, ach so gut geplanten Weg? Und welche Spuren haben diese hinterlassen? Gab es vielleicht Wegänderungen?….
    Naja, ich habe ja auf meiner Radtour in den Norden genug Zeit, darüber nachzudenken.
    Danke nochmals für Deine Gastfreundschaft bei meinem Überraschungsbesuch.
    Liebe Grüße, Georg

  2. schön, dass du gut in burgos angekommen bist und dein „projekt“ nun weiter verfolgen kannst. wir werden wieder deine ständigen begleiter auf deinem weg in die heimat sein, wenn auch in räumlicher distanz , aber mit dem herzen direkt neben dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.