spanische städte

auf dem weg von santiago nach hause (oder umgekehrt) geht man/frau auch durch grosse städte wie burgos, pamplona, leon usw. für den langsamen zu-fuss-geher sind die vorstädte (und nachstädte) eher ein graus: viel asphalt, lagerhallen, firmen, LÄRM … und sie sind unübersichtlich und für das finden eines weges nicht immer bestens gemacht.

aber ganz innen drinnen sind sie voller leben! besonders spanische städte wachen abends auf. da ist alles auf den strassen und plätzen:  frauen und männer im gespräch, kinder und kleinkinder beim spiel, jugendliche und junge leute beim schäkern und alte und behinderte menschen sitzen dabei. es fühlt sich fantastisch an, da mittendrin zu sein und sich durch dieses im pulsierende leben treiben zu lassen.

das entschädigt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.